Schwerpunkt: Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung


Schwerpunkt: Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung
Universität Wien
Berggasse 7
A-1090 Wien
Tel.:+ 43 1 4277 40012

Schwerpunkt: Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung

 

Die Universität Wien ist mit mehr als 12.000 Studierenden für das Lehramt an Höheren Schulen die größte Lehrer/innenbildungseinrichtung Österreichs. Mit der Installierung der Fachdidaktikzentren hat die Universität Wien dem gewachsenen Bedarf nach Qualitätsentwicklung und Professionalisierung in der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern Rechnung getragen.

Das "Fachdidaktikzentrum Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung" wurde gemäß Entwicklungsplan der Universität Wien im Jahre 2007 gegründet. Der nunmehrige „Schwerpunkt Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung“ betreut heute die fachdidak­tische Ausbildung der rund 3.200 Studierenden im Lehramt „Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung“. 

Im  „Forschungsschwerpunkt Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung“ werden Forschungsinitiativen zur Geschichts- und Politikdidaktik zwischen den Instituten der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät koordiniert sowie mit gesamtuniversitären, nationalen und internationalen Forschungsprojekten vernetzt.

Das in Wien entwickelte Ausbildungsmodell der „Prozessorientierten Geschichtsdidaktik“ hat in den vergangenen Jahren breite internationale Anerkennung gefunden. In diesem Zusammenhang entstand das "zirkuläre Modell", das als Basis für die Beobachtungen und Planungen von Unterrichtsstunden dient und der Planungsmatrix zugrunde liegt.

AKTUELLES



Prüfungstermin

Der 4. Prüfungstermin für die Lehrveranstaltung 070145 VO Theorien und Geschichte der Geschichtsdidaktik SoSe 2016 von Prof. Ecker findet am

Mi 7.12.2016, von 11:30 - 13:00 Uhr statt.

Ort: Hauptgebäude, Hörsaal 31

Anmeldung via UNIVIS/u:SPACE ist unbedingt erforderlich. Bitte bringen Sie zur Prüfung Ihren Studierendenausweis mit.

Anmeldezeitraum: 21.11. - 5.12.2016, 23:55 Uhr

Abmeldezeitraum: 21.11. - 6.12.2016, 23:55 Uhr

 





Wir laden Sie herzlich zur nächsten "Didaktik am Donnerstag"-Veranstaltung ein.

Termin: Do, 10. November 2016, 16:00–18:00

Ort: Schwerpunkt: Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung, Berggasse 7,1090 Wien, Seminarraum FDZ Geschichte 1 (Parterre)

Es sprechen: Ao. Univ.–Prof. (i.R.) Dr. Gernot Heiß und Dr. Klaus Edel

Thema: Themendossier hpb 7 „Der Einmarsch der Warschauer Pakt-Truppen 1968 in Prag“

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.



Der Einmarsch der Warschauer Pakt-Truppen 1968 in Prag


Das 7. Themendossier aus der Reihe hpb historisch-politische bildung zum Thema "Der Einmarsch der Warschauer Pakt-Truppen 1968 in Prag" ist erschienen. Die Präsentation des Heftes wird im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Didaktik am Donerstag" am 10. November 2016 stattfinden.

Die Reihe hpb wird vom Schwerpunkt: Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung mit Unterstützung des BMF und der Uni Wien herausgegeben und vom Zentrum polis vertrieben. Bestellungen für Lehrer/nnen in Klassenstärke sind über polis Shop an das Zentrum polis zu richten.

Nähere Informationen zu diesem Themendossiers finden Sie hier.



Sprache und Narrativität im Geschichtsunterricht

Als erste gemeinsame Fachveranstaltung im LehrerInnenbildungs-Cluster Nord-Ost führt der Fachbereich Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung an der Pädagogischen Hochschule Wien gemeinsam mit dem Schwerpunkt „Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung“ der Universität Wien eine Tagung am 24. und 25.11.2016  zum Thema "Sprache und Narrativität im Geschichtsunterricht" durch. Wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Der erste Tag findet an der Pädagogischen Hochschule statt, und bietet vier Fachvorträge zum Themenschwerpunkt, der zweite findet als Theorieworkshop an der Universität Wien statt und bietet Gelegenheit, im Gespräch mit dem derzeit profiliertesten Geschichtsdidaktiker im deutschsprachigen Raum, Prof. Hans-Jürgen Pandel, das eigene Theorieverständnis zum Thema Narrativität im Geschichtsunterricht zu schärfen.

Die Veranstaltungen gelten auch als Weiterbildungsveranstaltungen für LehrerInnen.

TEIL 1

Vortragsreihe: Sprache im Geschichtsunterricht

Zeit: Donnerstag, 24.11.2016, 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Pädagogische Hochschule Wien, Festsaal Haus 4, Grenzackerstraße 18, 1100 Wien

Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

 

TEIL 2

Theorieworkshop: Narrativität in der Geschichtsdidaktik

Zeit: Freitag, 25.11.2016, 10:00 - 14:30 Uhr

Ort: Schwerpunkt Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung, Seminarraum FDZ Geschichte, Parterre. Berggasse 7, 1090 Wien

Es spricht: Prof.em. Hans-Jürgen Pandel (Universität Halle-Wittenberg)

Informationen zum Theorieworkshop finden Sie hier.

Anmeldung für den Theorieworkshop bitte ausschließlich unter: fdzgeschichte(at)univie.ac.at bis spätestens 17.11.2016.



Schüler/nnenwettbewerb Politische Bildung 2016


Auch in diesem Schuljahr haben österreichische Schulen wieder die Möglichkeit, am größten deutschsprachigen Wettbewerb zur politischen Bildung teilzunehmen. Sie werden dabei von Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule beraten und unterstützt. Der Projektwettbewerb zeichnet sich durch seinen Aktualitätsbezug, wie beispielsweise in diesem Jahr die Themen Junge Flüchtlinge, Islam und Europa, Dresscodes an Schulen, der Einfluss unserer Ernährungsgewohnheiten auf das Klima, Bedeutung digitaler Medien etc. aus. Unter „Politik brandaktuell“ kann ein eigenes Thema gewählt werden. Die Fragestellungen sind jeweils für zwei Altersgruppen ausgeschrieben (4. bis 7. sowie 8. bis 11./12. Schulstufe) und ermöglichen dadurch eine altersadäquate Auseinandersetzung mit aktuellen Themen der Politischen Bildung. Als Hauptgewinne warten elf Klassenreisen, darüber hinaus gibt es Geld- und Sachpreise.

Einsendeschluss: 12. Dezember 2016!

Weitere Informationen: http://www.politik-lernen.at/wettbewerbpb



GSP-Aufgabenpool

Wir möchten Sie auf eine neue Seviceeinrichtung hinweisen, die in Zusammenarbeit zwischen dem Stadtschulrat für Wien und dem Fachdidaktikzentrum Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung installiert wurde: Eine Datenbank, die dem Austausch von qualitätsvollen Reifeprüfungsaufgaben dient. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der entsprechenden Website, die Sie unter http://www.didactics.eu/reifepruefung/tool erreichen.



Lehrplan Unterstufe

Für die Sekundarstufe I wird ab dem Schuljahr 2016/17 ein neuer Lehrplan gelten. Derzeit ist der Lehrplanentwurf noch in der Pilotierungsphase. Genauere Informationen dazu finden Sie bei Zentrum Polis.



DIDACTIC NEWS


Mit einer Sonderausgabe des Newsletters gratuliert das Team des Schwerpunkts: Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung sowie Freunde und Kollegen Alois Ecker zu seinem Geburtstag. Mit den allerbesten Wünschen für viele weitere Jahre!



Erster Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie


Der Online-Ausstellung „Erster Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie“ wurde im Rahmen der „Erasmus Euro Media Awards 2014“ der „Special Award for outstanding didactical conception in commemoration of 100 years of First World War“ verliehen.

Ein 7-köpfiges Team und eine Reihe von Gastautorinnen/-autoren unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ.-Prof. Franz X. Eder haben seit Anfang 2013 recherchiert und über 1.000 Abbildungen sowie Ton- und Filmquellen gesammelt. Dabei ist nicht nur Quellenmaterial aus unterschiedlichen Archiven, sondern auch eine Vielzahl an Erinnerungsstücken aus Privatbesitz zusammengetragen worden.

So bietet die Online-Ausstellung ein umfangreiches historisches Informationsmaterial und vermittelt neue Zugänge zur Geschichte.

Beachten Sie auch den Hinweis auf den Schüler/innenwettbewerb zum Thema.



Lernen im Museum – Aktuelle Diskurse und Modelle in der Geschichtsdidaktik


Der Forschungsschwerpunkt Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung lädt Sie herzlich zum 4. Internationalen Symposium der Gesellschaft für Geschichtsdidaktik Österreich ein, das heuer vom 26.–27. September 2014 im Kunsthistorischen Museum in Wien stattfindet. Das Thema der diesjährigen Tagung lautet: „Lernen im Museum – Aktuelle Diskurse und Modelle in der Geschichtsdidaktik“

Im Rahmen des Symposiums soll das Potential der Museumsarbeit für das Historische Lernen sichtbar gemacht, gelungene Beispiele mit nationalen und internationalen Expertinnen/Experten diskutiert und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Schulen und Museen aufgezeigt werden.

Hier finden Sie das Tagungsprogramm.



Shared histories for a Europe without dividing lines


Gemeinsamkeiten in der Vielfalt: Auf dem Weg zu einem europäischen Geschichtsunterricht

Aktuelle Fragen des Geschichtsunterrichts in Europa standen im Zentrum einer Tagung des Europarats und der Universität Wien, die am 9. und 10. April im Hauptgebäude stattfand. ExpertInnen aus allen 50 Mitgliedsstaaten des Europarats sowie internationalen Bildungsorganisationen und NGOs diskutierten zum Thema "Shared histories for a Europe without dividing lines" und fragten exemplarisch nach europaweit gemeinsamen Aspekten und Zugängen zur Geschichte. Neben VertreterInnen von Wissenschafts-, Bildungs- und Außenministerium sprach auch die Generaldirektorin des Europarats, Snežana Samardži?-Markovi?.

  • Pressetext
  • Konferenzprogramm
  • Einblicke in die Konferenz und Kommentare zu den Arbeitsschwerpunkten finden Sie im uni:view Magazin.
  • Ein Interview mit Tatiana Minkina-Milko, der Leiterin der Abteilung "history education" des Europarates, finden Sie hier.
  • Seit 5. Mai ist das auf der Konferenz vorgestellte E-Book online verfügbar.



FDZ Namensänderung

Um eine Duplizierung von Begriffen mit dem Zentrum für LehrerInnenbildung (ZLB) zu vermeiden, haben wir eine Namensänderung mit dem Dekanat der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät vereinbart.

Das Fachdidaktikzentrum Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung (FDZ) wird sich daher in Zukunft "Schwerpunkt: Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung" nennen.



Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung


Modelle, Texte, Beispiele
Die gebundene Ausgabe ist im Fachdidaktikzentrum für Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung erhältlich

-> Kostenloser Download der Broschüre



Eine demokratische Kultur braucht unabhängige Lehrerinnen und Lehrer

In der bildungspolitschen Debatte um  die zukünftige Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern  hat das  FDZ Geschichte, Sozialkunde und Politsche Bildung zwei  zentrale Perspektiven:

1. Eine demokratische Gesellschaft braucht nicht nur unabhängige Richterinnen und Richter, sondern auch unabhängige Lehrerinnen und Lehrer!

2. Im Interesse der Professionalisierung brauchen zukünftige Lehrerinnen und Lehrer eine universitäre, d.h. wissenschaftsbasierte und theoriegeleitete Ausbildung.

-> weiter zum bildungspolitschen Kommentar und zur ausführlichen Dokumentation der gegenwärtigen Debatte.  



Sprechstunden Prof. Alois Ecker

Die Sprechstunden von Prof. Ecker finden ausschließlich nach Übereinkunft statt.



Aufnahme in den Verteiler

Mit der Aufnahme in die Verteilerliste erhalten Sie  Informationen zu Veranstaltungen des Fachdidaktikzentrums Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung per E-mail.